1 SITZUNG - AUFBRUCH / AUFRICHTUNG / ATEM / HERZÖFFNUNG

 

DICH DEINEM ATEM ZU ÖFFNEN MACHT DICH RUHIGER, FREIER, GESÜNDER UND LEBENDIGER!

 

Die erste Rebalancing-Sitzung beginnt mit Körperlesen (Body-Reading) und anschließend mit Massage-Strichen an der Oberfläche des Körpers beim Bindegewebe des Brustkorbs, wo du deine Atmung am stärksten wahrnimmst.  Spannungen beeinflussen unsere Vitalkapazität, was wir deutlich am Brustkorb spüren. Die Spannung im Leben führen zu Spannung im Körpergewebe und behindern so unseren freien Atem.

 

Wenn der Atem tief in dich einfließt, bewegt und massiert er alle Organe in dir. Atmung und Bewegung sind die Grundlage allen Lebens. Auch das Gefühl von Freiheit und das Selbstbewusstsein wird in einer besonderen Weise in der Brust erfahren. Der Atem ist dein Lebensspender und Lebensveränderer, weil der dich in Bewegung bringt. 


2 SITZUNG - STANDFESTIGKEIT STÄRKEN / DEINEN PLATZ IM LEBEN FINDEN

deine emotionale Stabilität fördert deine selbsttreue!

 

Was ist mit deinen Wurzeln?

Worin gründen sie?

Was nährt dich und was leert dich?

Fühlst du dich vom Leben getragen?

Kannst du gut zu dir stehen?

Wie beweglich bist du mit deinen Gedanken und Ansichten? 

Körperlesen ist immer der Einstieg in eine Sitzung. Während die erste Sitzung die Aufmerksamkeit nach oben richtet, dient die zweite Sitzung dazu, dich zu erden.  

Ziel ist es die Füße besser am Boden zu spüren. Bodenkontakt und emotionaler Stand sind eng miteinander verbunden. Oft spiegelt der Zustand deiner Füße und Beine deine Beziehung zur Realität wider.

 


3 SITZUNG - ENDLICH HANDLUNGSFÄHIG / IN DEINER MITTE UND BALANCE

Du nimmst deine grenzen besser wahr.  dies ermöglicht dir frei zu handeln -  in deiner Balance zwischen geben und Nehmen! 

 

Die ersten beide Behandlungen haben dein Bewusstsein für das Ein- und Ausatmen gefördert. Es wurden deine Vorher- und Rückseite behandelt. Du bist deinem Atem begegnet und deiner Aufrichtung. Du hast den Bodenkontakt gespürt. Es dreht sich alles um dich, um deine Beziehung zu deinem Körper, zu dir selbst. 

All das hat dich auf die dritte Sitzung vorbereitet: DICH BEZIEHEN.

 

Es ist notwendig, dass du spürst, wer du bist, wo du stehst und wohin du willst.  Du entwickelst ein Gefühl dafür, dass du dich entlang deiner Körperseiten streckst und der obere Bereich deiner Arme frei wird, sodass du mit Gefühlen des  Zurückhaltens in Berühung kommst.

Tiefe Arbeit unter den Armen und der Flanke hilft dir, mit festgehaltenen Haltungen in Berührung zu kommen und sie zu befreien.